Projekte

Wirtschaftliche Folgen mangelnder Rechtsdurchsetzung

Das ICM unterstützt ein Forschungsprojekt zu wirtschaftlichen Folgen mangelnder Rechtsdurchsetzung für mittelständische Unternehmen. Hintergrund des Projekts ist der Umstand, dass Gerichtsprozesse in Deutschland sehr lange dauern. Dies kann dazu führen, dass Rechtspositionen für viele Unternehmen in Deutschland schwer oder gar nicht durchsetzbar sind. Ziel dieses Projekts ist es, herauszufinden, welche Folgen dies für die Unternehmensführung und das Handeln gerade von kleinen und mittleren Unternehmen hat.

Korruptionsneigung in Familienunternehmen

In dem Projekt soll erforscht werden, ob Familienunternehmen empfänglicher für korrupte Praktiken sind als Großunternehmen. Kooperationspartner ist Prof. Dr. Patrick Ulrich, Inhaber einer W3-Professur für Unternehmensführung und Controlling an der Hochschule Aalen.

Whistleblowing

In diesem Projekt geht es um die Erforschung von Möglichkeiten, Whistleblowing in Unternehmen attraktiver und für Meldende verlässlicher zu machen. Whistleblowing bezeichnet das Melden von Missständen in Unternehmen auf anonyme oder offene Weise. Kooperationspartner dieses Projekts ist Prof. Dr. Ralf Kölbel, Inhaber des Lehrstuhls für Kriminologie an der Ludwig-Maximilians Universität in München. Das Forschungsprojekt hat eine Laufzeit von über drei Jahren.

Handbuch Compliance international

Das ICM gibt das "Handbuch Compliance international" im Erich Schmidt Verlag heraus.

Dieses Handbuch gibt einen einzigartigen Überblick über compliance-relevante Rechtsgebiete bedeutender Wirtschaftsnationen: von EU-Nachbarn zu asiatischen Märkten, über die USA zu wichtigen Wachstumsregionen. Ein reichhaltiges Nachschlagewerk mit besonderem Fokus auf Korruptionsbekämpfung!

Es wird gerade an einer Neuauflage gearbeitet, die Ende des Jahres 2019 erscheinen soll.

Kompetenzen von Compliance-Managern

Derzeit arbeitet das ICM an einem Forschungsprojekt zu überfachlichen Kompetenzen von Compliance-Managern. In diesem Projekt sollen Kompetenzen identifiziert werden, die für diese Position und die Beherrschung der Konflikte in Organisationen hilfreich sind. Das Projekt wird getragen von Prof. Dr. Stefan Behringer, Prof. Dr. Lothar Bildat und Prof. Dr. David Scheffer.

Weiterentwicklung der HCM-Zertifizierung

Das ICM engagiert sich bei der Weiterentwicklung einer Zertifizierung nach dem Hamburger Compliance Modell.

Institut für Compliance im Mittelstand (ICM)